Newsletter
Möchten Sie gern regelmäßig Informationen zum Wettbewerb und Tipps erhalten?
E-Mail:  
        

Jetzt Zählerstände eintragen!

... und bald die Energieanalyse aus dem Verbrauch (EAV) nutzen

Wer regelmäßig seine Zählerstände für Heizen und Strom ins Energiesparkonto einträgt, sorgt für Überblick beim Energieverbrauch. Je häufiger, desto besser! Denn mit der Datenmenge wächst auch die Genauigkeit des Energiesparkontos, zum Beispiel bei der Prognose des Jahresverbrauchs. Damit erfahren Sie, ob Sie in diesem Jahr mit höheren Kosten rechnen müssen als im vergangenen Jahr (Ergebnisse sehen > Strom, Heizen oder Wasser > Verlauf - oben rechts "Jahr" auswählen).

Energieanalyse aus dem Verbrauch (EAV) - demnächst im Energiesparkonto
Werden die Zählerstände fürs Heizen mindestens monatlich eingetragen, können Sie als Hauseigentümer außerdem demnächst die Energieanalyse aus dem Verbrauch (EAV) nutzen. So finden Sie mit wenig Aufwand unter anderem heraus, ob Ihre Heizung optimal eingestellt, Ihr Heizkessel richtig ausgelegt und wie gut Ihr Gebäude isoliert ist. Neben den Zählerständen sind dafür lediglich einige Daten zum Haus und zur Heizanlage einzugeben. Die EAV wird im Laufe des neuen Jahres im Energiesparkonto zu finden sein.

Sie wollen schon jetzt eine ausführlichere Analyse auf Basis der EAV? Dann werfen Sie einen Blick auf die Details zum neuen Analyse-Werkzeug im Energiesparclub. Und: Tragen Sie am besten gleich Ihre Zählerstände ein, denn damit sammeln Sie auch weitere Punkte für den Energiesparcup, auch als Mieter!


FacebookTwitter